Wer war Georg Holzbauer?

Georg Holzbauer lebte von 1928 bis 1991 in Nürnberg.image359
Er war Volksschullehrer sowie Kommunal-, später Bezirkstagspolitiker und seit 1967 Rektor der Hauptschule Saarbrückener Straße 26 in Nürnberg.
Früh engagierte er sich im Bund der Deutschen Katholischen Jugend sowie in der Jungen Union, 1950 trat Georg Holzbauer in die CSU ein.
Als jüngstes Mitglied wurde er 1956 in den Nürnberger Stadtrat gewählt, von 1969 bis 1988 stand er als Vorsitzender an der Spitze der CSU-Fraktion in Nürnberg. 1970 wurde Herr Holzbauer in den Bezirkstag von Mittelfranken gewählt. Ab 1978 bis 1990 war er Bezirkstagspräsident, danach Ehrenpräsident.
Die Pflege des fränkischen Brauchtums und die Aussöhnung mit Frankreich waren Holzbauer ein persönliches Anliegen. So setzte er sich besonderes für die Errichtung des 1982 eröffneten Freilandmuseums in Bad Windsheim ein, wie auch für die Einrichtung der ersten europäischen Regionalpartnerschaft zwischen Mittelfranken und dem Limousin/Frankreich.
Für den Neubau unseres Schulhauses zeichnete er sich verantwortlich.
Er erhielt für seine Verdienste das Bundesverdienstkreuz, den bayerischen Verdienstorden und die goldene Ehrennadel der Europa-Union.
Im Nürnberger Stadtteil Jobst wurde eine Straße nach ihm benannt. Auch unsere Schule verdankt ihm als ehemaligen Rektor ihren Namen.
Herr Georg Holzbauer verstarb 1991 und ist auf dem Südfriedhof beerdigt.