Alle Artikel von Florian

„80“ – unser Schulfest

In diesem Jahr fand unser Schulfest unter dem Motto „80“ statt, da die Georg-Holzbauer-Schule vor 80 Jahren eröffnet wurde.

Dazu fand im Vorfeld des Festes eine Projektwoche statt, in der sich die Klassen mit dem Thema 80 auseinandersetzten. Einen Teil der Ergebnisse präsentieren die Klassen auf dem Schulfest. Alle Klassen zeigten tolle Resulate, z.B.

  • Musik in 80 Jahren
  • Mode in 80 Jahren
  • Schule vor 80 Jahren
  • 80 Jahre im Zeitraffer
  • Tänze in 80 Jahren
  • Modell der Schule
  • Geschichte der Schule und des Viertels
  • Kochen und Backen vor 80 Jahren
  • Rockgeschichte … und vieles mehr

daneben gab es noch eine sachkundige Führung durch die Bunkeranlage unter der Schule.

Die Resonanz auf die Einladung im Umfeld der Schule war großartig, es kamen nicht nur viele Eltern, ehemalige Schüler und Kollegen, sondern auch viele  Nachbarn und auch Senioren, die selbst an die Schule besuchten.

  

 

Besuch im Schulmuseum

Am 5.12.18 besuchte die Klasse 7a das Schulmuseum im Industriemuseum Nürnberg. Dabei konnten die Schüler ein originales Klassenzimmer vor 100 Jahren begutachten und verschiedene Ausstellungsstücke aus der Zeit betrachten.

 

80. Geburtstag der Georg-Holzbauer-Schule

Liebe Nachbarn und ehemalige Schüler,

wir laden Sie alle ganz herzlich zum

80. Geburtstag unserer

Georg-Holzbauer-Schule

Georg-Holzbauer-Mittelschule

(1938 – 2018)

am Freitag, 07. 12. 2018, im Zeitraum von 12.00 bis 14.00 Uhr

in die Saarbrückener Straße 26 ein.

 

Gerne stellen wir Ihnen die Ergebnisse unserer Projektwoche im Rahmen unseres kleinen Schulfestes vor:

  • Wie hat sich die Schule verändert? – Gehen Sie mit uns anhand alter Aufnahmen auf Zeitreise!
  • Was bedeuten 80 Jahre Leben? – Zeitzeugen berichten!
  • Wie wurde das Schulhaus im Krieg und danach genutzt?
  • … und vieles mehr.

Vielleicht haben auch Sie noch wichtige Informationen für uns!

Unser Elternbeirat sorgt für Kaffee und Kuchen.

 Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Uwe Birkmann

(Schulleiter)

Was sind Menschenrechte?

Am 14.10.2018 wurde in Bayern der Landtag gewählt. Auch in der Schule haben wir eine „Probewahl“ durchgeführt. Zuerst haben wir die Programme der wichtigsten Parteien miteinander verglichen. Das war nicht einfach! In unserer Klasse hätten die Grünen den Ministerpräsidenten vorschlagen dürfen. Für eine Mehrheit hätten sie sich aber mit der SPD zusammentun müssen.

Anschließend haben wir an der U18-Wahl (unter 18 Jahre) der Nürnberger Nachrichten beteiligt. Auch das war natürlich eine Probewahl, denn richtig wählen darf man erst ab 18.

Weil wir dafür sowieso in der Innenstadt waren, haben wir uns gleich noch die Straße der Menschenrechte angesehen.

Was sind Menschenrechte?

…schau dir doch einen Film dazu auf Youtube an!!!

https://www.youtube.com/watch?v=T1VXkO3RrBs

„Menschenrechte sind Rechte, die jeder Mensch hat. Zum Beispiel hat jeder das Recht, dass er nicht eingesperrt oder beraubt wird. Die Menschen haben solche Rechte allein schon, weil sie Mensch sind. Sie haben diese Rechte also nicht etwa von einem freundlichen Herrscher erhalten, der sie wieder wegnehmen dürfte.

Im Altertum und in der Bibel gab es schon Ideen, die in die Richtung von Menschenrechten gingen. Allerdings lebten damals eben auch Sklaven, die gar keine Rechte hatten. Aber das Christentum sagt immerhin, dass Menschen eine Seele haben. Das macht jeden Menschen einzigartig und besonders, und wert, dass er Rechte hat.

In der Zeit der Aufklärung, also in den Jahren um 1700, sagten Philosophen: Der Mensch hat Menschenrechte von Natur aus, sie gehören zum Menschsein. Daher spricht man auch von Naturrecht. Der Staat muss die Menschenrechte schützen.

Heute sichern viele Staaten ihren Einwohnern ausdrücklich die Menschenrechte zu. Im Jahr 1948 hat die UNO eine „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ veröffentlicht. Viele Staaten haben versprochen, dass sie sich daran halten werden. Trotzdem passiert es noch oft, dass die Menschenrechte eines Menschen verletzt werden, zum Beispiel im Krieg.

Zu den Menschenrechten gehört das Recht auf Leben und dass der eigene Körper nicht verletzt wird. Man darf nicht eingesperrt werden, es sei denn als Strafe für ein Verbrechen. Man darf seine Meinung sagen und sich seine Religion selbst aussuchen. Dazu gibt es noch viele weitere Menschenrechte. In Deutschland nennt man sie auch Grundrechte. Teilweise sind das Rechte, die man nur als Bürger Deutschlands hat, zum Beispiel das Recht, das Parlament zu wählen.“

Quelle: https://klexikon.zum.de/wiki/Menschenrechte     17.10.2018, 17.06 h

… aber ein bisschen Spaß hatten wir natürlich auch!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Mein Name ist Julius Richardson, ich bin der Sozialpädagoge hier an der Georg-Holzbauer-Mittelschule.

Sie finden mich im Neubau neben dem Raum NB4, schauen Sie gerne einfach vorbei oder vereinbaren Sie einen Termin mit mir.

Telefon:                               09 11 / 470 53 19

E-Mail:                                  julius.richardson@stadt-nuernberg.de

 

Gerne unterstützen ich Sie bei der Lösung von Problemen im schulischen, wie im familiären Bereich.

Als Eltern können Sie sich an mich wenden: Als Schüler oder Schülerin kannst du dich an mich wenden, wenn du:
* wenn Sie sich um das Verhalten Ihres Kindes Sorgen machen und mit mir gemeinsam an einer Lösung arbeiten möchten; * in der Klasse Probleme hast;
* wenn Sie Ihrem Kind helfen wollen, Lernblockaden zu beheben; * dich benachteiligt fühlst;

 

* wenn Sie bei Ihrem Kind einen individuellen Förderbedarf sehen und Sie auf der Suche nach Tipps und Anregungen hierzu sind; * mit deinen Eltern nicht klar kommst;

 

* wenn Sie sich in einer Krise befinden und nach Unterstützungsmöglichkeiten suchen. * mit deiner Lehrkraft nicht zurecht kommst;

 

* mit anderen Schülern oder

Schülerinnen Ärger hast.

Der Kontakt mit mir ist freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht.

5. Klassen besuchen den Tiergarten

Am 19.07.2018 besuchten die beiden 5. Klassen gemeinsam mit Herrn Amvrossiadis von der 5a und Frau Schneider von der 5b bei strahlendem Sonnenschein den Nürnberger Tiergarten. Wir durften in Kleingruppen selber die Tierwelt erkunden. Wir haben unter anderem Giraffen, Erdmännchen, Affen und Papageien gesehen. Der Höhepunkt war die Delphinshow, die wir alle gemeinsam anschauten. Es hat uns sehr beeindruckt, wie die Delphine in die Luft sprangen oder einen Ball fingen. Am Ende gab es noch ein leckeres Eis als Abkühlung, bevor wir uns alle zusammen wieder auf den Heimweg machten.

DCIM100GOPROG0030129.JPG
DCIM100GOPROGOPR0046.JPG

Schüler helfen Schüler beim Lesen – ein Leseprojekt der Klassen 5a und V1

Im Juni und Juli 2018 unterstützten die erfahrenen Leser der Klasse V1 als Lesepaten Schüler der Klasse 5a beim Lesen der Klassenlektüre „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“.

Dazu überlegten sie sich Aufgaben zu einzelnen Kapiteln des Buches und gestalteten Arbeitsblätter für die 5.Klässler. Zusammen lasen und besprachen sie den Text. Dabei halfen und korrigierten die „Großen“ ihre jüngeren Mitschüler. Die Kinder konnten bei Problemen mit dem Text jederzeit ihren Lesepaten fragen und wurden so individuell betreut. Jeder Schüler erstellte eine persönliche Lesemappe.

Beeindruckend war, wie intensiv und gut die jeweiligen Teams zusammenarbeiteten. Alle Beteiligte meinten, dass ihnen dieses Leseprojekt viel Spaß gemacht hat.

Bei einer Präsentation am Ende des Projekts stellten die Schüler der Klasse 5a in Gruppen den Inhalt des Buches vor und gestalteten Plakate dazu.

Konflikttraining der 5.Klassen im „Cube“

Im April und Mai 2018 nahmen Schüler der beiden 5.Klassen an einer „Konflikt-Piloten-Kurs“ im Kinder- und Jugendhaus „Cube“ teil.

Unter Anleitung von Frau Fuchs machten sich die Schüler ihrer Bedürfnisse und Gefühle bewusst. Sie beobachteten, hörten einander zu, lernten ihre Bedürfnisse und Bitten zu äußern sowie auch über die Gefühle und Gedanken ihrer Mitschüler nachzudenken.

Vor und zwischen den einzelnen Gesprächsrunden fanden gemeinsame Spiele statt.